PayPal Casinos

Wenn es um das Thema PayPal geht, dann denken die meisten Leute sicherlich an einen Online Shop, eher weniger an ein Online Casino. Doch weit gefehlt! Mittlerweile bieten auch viele digitale Spielbanken diesen Zahlungsdienst an, der nicht nur durch seine komfortable Bedienung, sondern auch durch die schnelle Verfügbarkeit des eingezahlten Geldes glänzt. Genau aus diesen Gründen ist PayPal bei der Kundschaft so beliebt. Was es mit der Zahlung per PayPal auf sich hat und was die Kunden beachten müssen, erklärt der folgende Text. Hier alle PayPal Casino Angebote:

show blocks helper

Bonusbetrag

Es werden 1–9 von 28 Ergebnissen angezeigt

Wieso nutzen Casinos PayPal?

Wie in der Einleitung beschrieben, ist PayPal ein Zahlungsdienst, der vor allem durch Komfort und schnelle Transaktionen zu gefallen weiß. Aus Sicht eines Händlers – und genau diese Rolle nehmen Online Casinos bei der Zahlung mit PayPal ein – ist der Vorteil, dass sie das Geld für ihre Ware oder Dienstleistung in Sekundenschnelle auf dem Konto haben. Gleichwohl fällt bei einer Betrachtung des Marktes auf, dass längst nicht alle Anbieter auch PayPal in ihrem Sortiment haben. Welche Casinos PayPal nutzen, erfährt der User auf unseren Seiten. Dort gibt es unter anderem Casino-Reviews, in denen die jeweiligen Anbieter ganz genau geprüft werden. Zu den geprüften Kategorien gehören beispielsweise Lizenzen, Support oder das allgemeine Spieleangebot. Aber auch die Zahlungsarten spielen natürlich eine Rolle. So erfährt der User sofort, welches Casino PayPal in seinem Portfolio hat.

PayPal bei Bonus bei bet-at-home

Bonusleistungen sind in einem Online Casino immer wieder sehr interessant. Das ist kein Wunder, denn schließlich können die Spieler auf diese Art und Weise zusätzliches Geld zum Spielen und/oder Freispiele für das Casinoangebot erhalten. Bei bet-at-home allerdings müssen die Spieler zumindest auf die Freispiele verzichten, denn der Anbieter schüttet „nur“ zusätzliches Spielguthaben aus. Diese Ausschüttung ist in zwei unterschiedliche Stufen unterteilt. Erwirbt der Spieler Casinochips im Gegenwert von bis zu 499 Euro, dann erhält er einen 100-Prozent-Bonus auf die Einzahlung. Maximal sind so bis zu 200 Euro an Bonusgeld zu holen. Ab einem Einzahlungsbetrag von 500 Euro jedoch wird die Einzahlung mit 50 Prozent vergoldet. Der maximale Bonusbetrag, den der Spieler auf diese Art und Weise verbuchen kann, liegt bei 1.000 Euro. Wichtig ist, dass die Spieler nur eine Variante dieses Bonus einlösen können. Wie bei allen anderen Boni dieser Art gilt auch, dass der Neukunde diesen Bonus nur ein einziges Mal in Anspruch nehmen darf. PayPal ist übrigens für die Einzahlung in der Regel erlaubt. Es gibt den einen oder anderen Anbieter, der bei der Auswahl der Zahlungsmethoden gewisse Optionen vorschreibt. Wenn dies der Fall ist, lassen sie aber nicht PayPal über die Klinge springen, sondern eher Optionen wie Skrill oder Neteller.

Der Bonus bei bet-at-home verfügt natürlich auch über Umsatzbedingungen. Werden diese nicht erfüllt, dann kann der Spieler weder Bonusgeld noch mit dem Bonus erzielte Gewinne in Echtgeld umwandeln. Bei bet-at-home gilt, dass der Bonus 30 Mal umgesetzt werden muss. Dieser Umsatz muss innerhalb von 28 Tagen erfolgreich abgeschlossen werden. Andernfalls werden Restbonus und mit dem Bonus erzielte Gewinne storniert. Zu beachten ist beim Bonus außerdem, dass die Einsätze an den Spielen unterschiedlich gegen die umzusetzende Bonussumme gerechnet werden. Die Einsätze an Spielautomaten werden zu den vollen 100 Prozent angerechnet. Die Freunde von Kartenspielen und Tischspielen müssen sich mit geringeren Prozentsätzen zufriedengeben. Alle Blackjack-Spiele sowie Baccarat, All American, Jacks or Better, Punto Banco, Oasis Poker, TXS Hold’em, Pontoon, Deuces Wild oder Joker Wild bekommen nur 10 Prozent „vom Kuchen“ ab. Immerhin 25 Prozent gibt es noch beim Roulette. Gar nicht mit einbezogen werden die Einsätze beim Casino Hold’em.

Jetzt Spielen

Warum nutzen Spieler PayPal?

Diese Frage ist recht einfach zu beantworten. PayPal gilt in der Online-Welt als eine der bequemsten Zahlungsarten überhaupt. Der Kunde benötigt allerdings ein PayPal-Konto, um diese Zahlungsart auch tatsächlich nutzen zu können. Wenn der Spieler in einem Online Casino mit PayPal einzahlt, sind nur wenige Schritte nötig, bis er das eingezahlte Guthaben auch nutzen kann. Darin liegt ein weiterer Grund, warum die Spieler gerne PayPal nutzen: Das Geld ist sofort nutzbar, sobald die Transaktion erfolgreich abgeschlossen wurde. Andere Zahlungsmethoden – etwa die herkömmliche Banküberweisung – nehmen einige Tage in Anspruch.

Vorteile von PayPal

Die Vorteile von PayPal sind eng an die Gründe geknüpft, aus denen sich die Kunden für diese Zahlungsmethode entscheiden. Dazu zählt die einfache Bedienung mit viel Komfort sowie die schnelle Verfügbarkeit des Guthabens. Sofern alle Daten korrekt eingegeben wurden, ist das Geld binnen weniger Sekunden – schlimmstenfalls binnen weniger Minuten – auf dem Spielkonto. Ein weiterer Vorteil von PayPal: Der Spieler kann selbst entscheiden, wie er bezahlen möchte. Sofern das eigene Girokonto verifiziert wurde, kann er sich den entsprechenden Betrag ganz einfach abbuchen lassen. Alternativ dazu ist auch das Hinterlegen einer Kreditkarte möglich, welche dann belastet wird. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, das PayPal-Konto mittels Überweisung „aufzuladen“. Dieses aufgeladene Guthaben wird dann verwendet.

Nachteile von PayPal

Nennenswerte Nachteile gibt es bei PayPal nicht. Die Transaktionen sind sicher, bequem und werden in Sekundenschnelle ausgeführt. Wer PayPal als Zahlungsmethode nutzen will, muss lediglich den „Umweg“ gehen, bei diesem Anbieter ein Konto zu eröffnen. Will er die Beträge vom Bankkonto abbuchen lassen, dann muss er dieses Bankkonto verifizieren. Als Nachteile im klassischen Sinne kann man diese zusätzlichen Schritte aber nicht sehen.

Wie sicher ist PayPal?

Ein großer Aspekt bei der Zahlung mit PayPal ist der, dass der Händler – in diesem Fall das Casino – keine sensiblen Daten sehen kann. Der Grund dafür ist, dass nicht das Casino selbst, sondern eben PayPal die Zahlung abwickelt und diese Daten nicht weitergibt. Darüber hinaus arbeitet PayPal natürlich auch mit sicheren Verschlüsselungen, so dass ein Abgreifen der Daten durch Dritte nicht möglich ist. Zur Sicherheit gehört auch das bereits angesprochene Verifizierungsverfahren für Bankkonten. Dem Kunden wird ein kleiner Cent-Betrag auf das Konto überwiesen. Im Verwendungszweck gibt es einen Code, den er dann auf der PayPal-Seite eingeben muss, um das Konto komplett zu verifizieren. Somit ist auch sichergestellt, dass Außenstehende keinen Zugriff auf das Konto haben.

Wie hoch sind die Limits bei PayPal?

Dies ist eine Frage, die man pauschal nicht beantworten kann. Der Grund: Die Casinos legen die Limits – sowohl die nach oben als auch nach unten – mitunter selbst fest, so dass man keine einheitliche Angabe darüber machen kann, wie hoch die Beträge sein müssen.

Kann man PayPal auch mobil nutzen?

Ja, die Nutzung von PayPal ist grundsätzlich mobil möglich. Allerdings hängt es auch davon ab, ob das Casino selbst PayPal in sein Portfolio der mobilen Zahlungsarten aufgenommen hat. Dies erfährt der Kunde, indem er entweder die mobile Webseite oder die App aufruft und unter den Zahlungsmethoden nachschaut. Von PayPal gibt es eine App, aber auch der normale Zahlungsdialog, wie er bei herkömmlichen Käufen in einem Online Shop vorkommt, ist mobil möglich.

Was sind die Alternativen zu PayPal?

Es gibt durchaus einige Alternativen zu PayPal, die auch in den Bereich der e-Wallets fallen. Zu den bekanntesten Vertretern zählen in diesem Fall natürlich Skrill und Neteller. Gegenüber PayPal haben sie aber den Nachteil, dass der Kunde dort immer in Vorleistung treten muss. Das bedeutet, dass auf dem Neteller- oder Skrill-Konto immer das entsprechende Guthaben vorhanden sein muss, das man in einem Online Casino auf das Konto bringen will. Ein solches Konto muss natürlich auch gefüllt werden. Und je nachdem, für welche Zahlungsmethode man sich dabei entscheidet, kann es zu Gebühren kommen.

Wie funktioniert PayPal genau?

Um in einem Online Casino eine Einzahlung mit PayPal vorzunehmen, sind nur wenige Schritte vonnöten. Der wichtigste Schritt hat gar nichts mit dem Casino zu tun und besteht darin, ein Konto über die PayPal-Seite zu eröffnen. Wenn der Spieler nun eine Einzahlung über PayPal vornehmen will, wählt er Summe und Zahlungsart in seinem Kundenbereich aus. Er wird dann direkt zum PayPal-Dialog weitergeleitet. Dort muss er die Angaben noch einmal überprüfen. Er kann dort oft auch manuell noch einmal festlegen, wie PayPal das Geld vom Kunden einziehen soll. Möglich sind, wie bereits erwähnt, Bankeinzug, Kreditkarte oder vorhandenes Guthaben. Hat der Spieler alle Daten gesichtet und gegebenenfalls geändert, dann muss er die Transaktion nur noch bestätigen, um die Zahlung auf den Weg zu bringen. Ist alles korrekt gelaufen, wird er auf die Casinoseite zurückgeleitet, und es erscheint schon wenige Sekunden oder längstens einige Minuten später das Geld auf dem Spielkonto. Dem Casinospaß steht somit dann nichts mehr im Wege!

So funktioniert PayPal

preloader