Kreditkarten Casinos

Die Kreditkarte gilt im Allgemeinen als das beliebteste Zahlungsmittel im Internet. Das ist auch kein Wunder, denn die Handhabung ist leicht, das Geld schnell verfügbar. In nahezu jedem Online Casino besteht daher die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen. Allerdings gibt es verschiedene Anbieter von Kreditkarten. Darüber hinaus gibt es auch noch andere Dinge, die man bei der Nutzung der Kreditkarte beachten sollte. Welche Dinge dies sind, zeigen die folgenden Abschnitte.

show blocks helper

Bonusbetrag

Produkt Software

Es werden 1–12 von 101 Ergebnissen angezeigt

Wieso nutzen Casinos Kreditkarten?

Die Anbieter nutzen die Kreditkarten wahrscheinlich aus den gleichen Gründen, aus denen sie auch bei den Kunden so beliebt sind: Komfort und Schnelligkeit. Die Zahlung per Kreditkarte ist sehr einfach, und darüber hinaus haben die Casinos das Geld sofort auf der Habenseite. Sie gehen dabei auch gar kein Risiko ein, denn ist die Karte des Kunden nicht ausreichend gedeckt, wird die Transaktion nicht abgewickelt und die Zahlung abgelehnt.

Worauf kommt es bei den Kreditkarten Casino Tests an?

Der Markt zeigt, dass es inzwischen sehr viele unterschiedliche Online Casinos gibt. Die Anbieter verfolgen natürlich alle das Ziel, so viele Kunden wie möglich auch ihre Seite zu bringen und dazu zu animieren, ein Konto zu eröffnen. Gleichwohl unterscheiden sich die Anbieter voneinander. Aus diesem Grund kann es nicht schaden, sich unsere Casinos-Reviews genauer anzuschauen. Denn in diesen Testberichten werden einige Anbieter unter die Lupe genommen und auf den Kopf gestellt. Neben Spieleangebot, Lizenzen und Co. ist aber auch der Zahlungsverkehr Bestandteil der Tests. So erfährt der Spieler, in welchem Casino welche Kreditkarten akzeptiert werden. Ferner finden sich auf der Seite auch Testberichte zu landbasierten Casinos oder Spielautomaten.

Kreditkarten Bonus bei SlotsMillion

In den meisten Casinos ist es kein Problem, sich den Bonus nach einer Einzahlung per Kreditkarte zu sichern. Es gibt Anbieter, in denen die Kunden nur bestimmte Zahlungsmittel verwenden dürfen. Die Kreditkarte ist so gut wie immer dabei, wenngleich es passieren kann, dass digitale Geldbörsen wie Skrill oder Neteller hinten herüberfallen. Bei SlotsMillion gibt es natürlich ebenfalls einen interessanten Bonus für neue Spieler. Dieser Bonus besteht nämlich nicht nur aus einer reinen Geldleistung – zusätzlichem Guthaben zum Spielen – sondern auch aus Free Spins für ausgewählte Slots des Angebots. Auf die erste Einzahlung erhält der Kunde einen 100-prozentigen Aufschlag bis zu 100 Euro. Zusätzlich gibt es noch 20 Freispiele für den Slot Gonzo’s Quest. In den nächsten vier Tagen warten noch einmal insgesamt 80 Free Spins auf die Kunden. Es gibt je 20 Freispiele für Twin Spin, Jack and the Beanstalk, Spinata Grande und Fruit Shop.

Zum Willkommensbonus von SlotsMillion gehören aber auch Umsatzbedingungen. Diese sehen zunächst einmal vor, dass die Freispiele binnen 24 Stunden in der Lobby aktiviert werden müssen, da sie ansonsten verfallen. Wichtig ist, dass die Freispielgewinne dem Bonuskonto zugerechnet werden. Das bedeutet, dass sie den gleichen Umsatzbedingungen unterliegen wie der Geldbonus. Erforderlich ist ein 35-facher Umsatz an Spielautomaten. Die Bedingungen machen auch insofern Sinn, als dass es im Angebot von SlotsMillion ausschließlich Spielautomaten gibt – und zwar mehr als 2.000 an der Zahl! In den Bonusbedingungen auf der Seite gibt es allerdings eine Aufstellung, auf der die Slots aufgeführt sind, die nicht zur Erfüllung der Umsatzbedingungen beitragen. Die Liste ist recht umfangreich und sollte von den Kunden vor dem Spielen mit einem Bonus genau studiert werden. Übrigens verfallen alle ungenutzten Boni nach sieben Tagen – eine recht straffe Deadline.

Jetzt Spielen

Warum nutzen Spieler Kreditkarten?

Um diese Frage zu beantworten, kann man natürlich wieder einen Schlenker zu der Frage machen, warum die Casinos selbst diese Zahlungsmethode anbieten. Für den Kunden ist die Zahlung per Kreditkarte sehr einfach und komfortabel. Sie geben ihre Kreditkartennummer, den Namen, das Ablaufdatum und gegebenenfalls noch den dreistelligen Card Value Code (CVC) Nummer ein und sind dann bereits mitten im Spiel. Die Karte wird in Echtzeit abgefragt, was wiederum zur Folge hat, dass der eingezahlte Betrag umgehend gutgeschrieben wird, sofern die Deckung ausreichend war. Schneller kann man sein Spielkonto nicht füllen.

Vorteile von Kreditkarten

Einer der Vorteile von Kreditkarten ist die hohe Akzeptanz. Das gilt nicht nur für Online Shops, sondern auch für Online Casinos. Denn wie wir vorher bereits erwähnten, wird die Kreditkarte in nahezu jedem Casino akzeptiert. In der Regel handelt es sich dabei um die beiden bekanntesten Vertreter, Visa und MasterCard. Aber auch Diners Club oder American Express werden in einigen Casinos akzeptiert. Die anderen Vorteile – die komfortable Nutzung und der schnelle Transfer – wurden bereits erläutert. Übrigens können auch Prepaid-Kreditkarten genutzt werden. Allerdings muss hierbei mindestens der einzuzahlende Betrag zur Verfügung stehen.

Nachteile von Kreditkarten

Hat die Zahlung per Kreditkarte Nachteile? Einer der Nachteile könnte sein, dass die Zahlung per Kreditkarte bei einigen Anbietern mit Gebühren einhergeht. Die Spieler müssen dann nämlich einen gewissen Prozentsatz des eingezahlten Betrags zusätzlich berappen. Dies ist allerdings nicht flächendecken bei allen Casinos der Fall. Es gibt viele Anbieter, bei denen auch die Zahlung per Kreditkarte nichts extra kostet. Die Höhe der Gebühren variiert. Meist bewegt sie sich im Rahmen von 1 bis 2,5 Prozent. Ab und an ist die Höhe der Gebühren auch von der Höhe der eingezahlten Summe abhängig. Ein weiterer Nachteil: Nicht immer bieten die Casinos auch eine Auszahlung auf die Kreditkarte an. Das ist besonders häufig bei der MasterCard zu beobachten.

Wie sicher sind Kreditkarten?

Kreditkarten gelten im Allgemeinen als sicher. Natürlich müssen die Kunden in diesem Punkt ein wenig mitarbeiten. Sie müssen schauen, dass die Verbindung, die sie nutzen, tatsächlich sicher ist und von Dritten nicht eingesehen werden kann. Ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal ist der dreistellige Card Value Code (CVC) auf der Rückseite der Karte. Er befindet sich meist in der Nähe des Unterschriftenfeldes und wird bei den meisten Online-Zahlungen benötigt.

Wie hoch sind die Limits bei Kreditkarten?

Die Antwort auf diese Frage hängt von zwei Faktoren ab: Welche Limits kommen von Seiten des Casinos, und wie hoch ist das Limit auf der Karte des Kunden? Wenn das Casino selbst sehr hohe oder gar keine Grenzen festlegt, könnten die Kunden theoretisch ihr komplettes Limit auf das Spielkonto einzahlen. Empfehlenswert ist dies freilich nicht. Für Zahlungen per Kreditkarte wird meist aber eine Mindestsumme verlangt. Sie liegt oft im Bereich zwischen 10 und 20 Euro. Für die Auszahlungen gelten generell oft Mindestsummen ab 20 Euro.

Kann man Kreditkarten auch mobil nutzen?

Natürlich sind Kreditkarten auch mobil nutzbar. Gerade bei Online-Zahlungen kommt der eben erwähnte Card Value Code ins Spiel. Durch ihn legitimieren sich die Spieler zusätzlich. Ferner müssen die Kunden schauen, ob die Kreditkarten zu den Optionen gehören, die in der App oder Web-App unter den Zahlungsmethoden angezeigt werden. Grundsätzlich steht einer mobilen Nutzung der Kreditkarte nichts im Wege. Bei einigen Anbietern gibt es auch die Möglichkeit, die Daten der Kreditkarte zu speichern, um sie nicht bei jeder Transaktion erneut eingeben zu müssen. Ebenfalls möglich: Bei Zahlungsarten wie Neteller, Skrill oder PayPal können die Kunden ebenfalls eine Kreditkarte als bevorzugtes Zahlungsmittel hinterlegen. Strenggenommen ist dann zwar nicht die Kreditkarte das eigentliche Zahlungsmittel im Online Casino, sondern die entsprechende e-Wallet – aber belastet wird bei der richtigen Einstellung dann die Kreditkarte.

Was sind die Alternativen zu Kreditkarten?

Wenn es allein darum geht, möglichst komfortabel einzuzahlen und das Guthaben sofort zu nutzen, kommen einige Zahlungsoptionen infrage. E-Wallets wie Skrill, Neteller, PayPal, aber auch Giropay und die Sofortüberweisung wären in diesem Fall Alternativen. Mit der Paysafecard lassen sich ebenfalls sehr schnell Transaktionen in die Wege leiten.

Wie funktionieren Kreditkarten genau?

Zunächst einmal muss der Spieler schauen, dass er über eine solche Karte verfügt, die beim Anbieter akzeptiert wird. Ist dies der Fall, wählt er die Karte in der Kasse in seinem persönlichen Kundenbereich aus und gibt die erforderlichen Daten ein. Neben der eigentlichen Kartennummer sind dies der Name des Karteninhabers, das Ablaufdatum sowie der Card Value Code. Nun müssen die Spieler natürlich auch noch die Summe eintragen, die sie auf ihr Spielkonto übertragen wollen. Wenn alle Daten korrekt und vollständig in die Eingabemaske eingetragen wurden, wird die Zahlung auf den Weg gebracht. Es findet im Hintergrund eine Prüfung der Karte statt, so dass die Transaktion bei ausreichender Deckung und korrekten Daten innerhalb von weniger Sekunden abgeschlossen ist. Reicht die Deckung aber nicht aus, oder es haben sich Fehler bei der Eingabe von Kartennummer und Co. eingeschlichen, gibt es eine Fehlermeldung und die Zahlung wird abgebrochen.

Achtung bei kontaktlosen Kreditkarten

 

preloader